Warum ECOO-Europadiplom für Optometrie?


ECOO-Akkreditierung

Das Europäische Diplom für Optometrie wird vom Europäischen Rat für Optometrie und Optik (ECOO) für eine Reihe von anspruchsvollen Einzelprüfungen oder für inhaltlich darauf ausgerichtete Studiengänge verliehen. Es steht für eine international harmonisierte Ausbildung auf hohem Niveau und vereint die wichtigsten Kenntnisse und Kompetenzen, die in den Mitgliedsländern des ECOO zur Berufsausübung erwartet oder vorausgesetzt werden. In verschiedenen Ländern Europas (darunter UK, IRL, NOR, CH, NL) wird es für die Berufsausübung der Optometrie anerkannt.

Der Bachelor-Studiengang Augenoptik/Optometrie der Beuth Hochschule ist seit 2016 vollumfänglich vom ECOO akkreditiert. Damit können Studierende zusätzlich zu ihrem akademischen Grad das Europäische Diplom für Optometrie erhalten und sind berechtigt, hinter ihrem Namen das Kürzel „EurOptom“ zu führen.

Zum Erwerb des Europadiploms müssen Studierende die in verschiedenen Praktika erworbenen Fähigkeiten in einem Logbuch dokumentieren. Darüber hinaus müssen sie selbständig eine Reihe von Patienten mit verschiedenen Sehstörungen und Versorgungswünschen innerhalb und außerhalb der Hochschule untersuchen und die dokumentierten Untersuchungsergebnisse in einem Portfolio zusammenstellen. Sie erbringen damit den Nachweis, dass sie über klinische Kompetenzen über das reguläre Hochschulstudium hinaus verfügen.