Unser Arbeitsgebiet

Die Augenoptik/Optometrie lehrt die Feststellung, Messung und Korrektion von Fehlsichtigkeit des menschlichen Auges, die Versorgung mit Brillen, Kontaktlinsen und vergrößernden Sehhilfen sowie die Beurteilung des Gesundheitszustandes des Auges.

Optometristen erbringen Gesundheitsdienstleistungen über die Bestimmung, Fertigung und Abgabe von Sehhilfen hinaus. Im internationalen Kontext erstrecken sich diese Dienstleistungen je nach Ausprägung der Optometrie von Untersuchungen zur Früherkennung und Prävention von Augenkrankheiten über die Diagnosestellung bis hin zur medikamentösen Behandlung von Augenerkrankungen. In der Folge einer optometrischen Untersuchung werden Patientinnen und Patienten mit einer Sehhilfe versorgt oder zur Diagnosestellung und Behandlung an einen Arzt verwiesen. In Deutschland beschränkt sich die optometrische Untersuchung auf das Sceening und die Feststellung von Auffälligkeiten, um eine rechtzeitige Abklärung durch den Arzt einleiten und die Ursache für eine verminderte Sehleistung erklären zu können.

Das Studium der Augenoptik/Optometrie an der Beuth Hochschule bereitet Studierende sowohl auf die Ausübung der in Deutschland erlaubten als auch der in weiten Teilen Europas praktizierten Optometrie vor. Die Absolventen sind Fachkräfte, die sowohl geeignete Sehhilfen bestimmen, anfertigen und abgeben als auch verantwortungsvoll den Zustand des visuellen Systems beurteilen können.