Studiengang

Architektur

summer academy ars16berlin

erstellt von Prof. Robert Demel | |   Veranstaltung

Die ars berlin 2016 beschäftigt sich mit dem Thema Nachverdichtung Berlins - Baulücken zur Bereitstellung von bezahlbarem Wohnraum. An ausgewählten Beispielen in Berlin-Mitte erarbeiten Studierende – unter Berücksichtigung von Nachhaltigkeitskriterien, dem demographischen Wandel und den veränderlichen Klimaparametern – Strategien und Konzepte.

Internationale Studierende der summer academy a r s 16 b e r l i n erarbeiten in einem 5-wöchigen Workshop des Studiengangs Architektur der Beuth Hochschule für Technik gemeinsame Konzepte für das Wohnen der Zukunft.

Ziel ist es dabei innerstädtische Potenziale bislang unbebauter Gebäudelücken zu aktivieren. Eine entscheidende Rolle spielen die verändernden Lebensentwürfe ebenso wie die demographische Entwicklung, kulturell unterschiedlich geprägte Anforderungen an den Wohnraum und die klimatisch zu erwartenden Veränderungen.

Die Wohnungsbaugesellschaft Berlin-Mitte mbH (WBM) hat als Kooperationspartnerin Grundstücke ihres Bestandes im Berliner Zentrum bereitgestellt. Entwickelt wird diese Planungsaufgabe von Teams der Iowa State University (ISU), dem City College of New York (CCNY), der German University of Technology (Gutech) aus Muscat/Oman und der Beuth Hochschule für Technik Berlin.

Städtische Nachverdichtung steht für nachhaltige Entwicklung des urbanen Raumes. Raum zum Wohnen und Arbeiten, der heute funktioniert, soll auch zukünftigen Bedürfnissen gerecht werden. Dies bedeutet, dass die Struktur eines Gebäudes Nutzungsänderungen zulässt.

Die Arbeit der Studierenden wird betreut von: 

  • Prof. Ulrike Passe (IOWA State University)
  • Prof. Ahu Aydogan Akseli (City College New York (CCNY)),
  • Prof. Alexander Kader (German University of Technology GUtech, Muscat Oman)
  • Prof. Dr. Willi Hasselmann, Prof. Mathias Essig und Prof. Robert Demel (Beuth Hochschule)

Die besten Entwürfe werden mit dem WBM-Award für experimentelle Raumgestaltung ausgezeichnet. Zur Eröffnung der Ausstellung wird Schirmherrin Regula Lüscher die Preise, in Anwesenheit der Präsidentin der Beuth Hochschule Prof. Dr. Monika Gross verleihen:

Die Vernissage zur ars berlin 2016 findet am Dienstag, 5. Juli 2015, um 18:30 Uhr, Galerie NEUROTITAN im Schwarzenberghaus neben den Hackeschen Höfen statt. Medienvertreter/-innen und die interessierte Öffentlichkeit sind eingeladen.

Die Ausstellung ist vom 6. bis zum 15. Juli (Mo. - Sa ) von 12 bis 20 Uhr geöffnet.

Kontakt:
Prof. Robert Demel, demel(at)beuth-hochschule.de

Weitere Informationen:
www.summer-academy-berlin.de