Kontakt

Leiter Labor für Tragwerke und Konstruktion:
Prof. Dipl.-Ing. Hans Christof Ernst
Haus Bauwesen, Raum D 220

Tel.: +49 30 4504 2552
Fax: +49 30 4504-2006

ernst(at)beuth-hochschule.de

Modellbauwerkstatt
Dipl.-Designer und Modellbauer Ulrich Schaub

Haus Bauwesen, Modellbauwerkstatt, Räume E43, E55, E56

Tel.: +49 30 4504-2796 oder -2517
Fax: +49 30 4504 2006

schaub(at)beuth-hochschule.de

Die Werkstatt

Die Modellwerkstatt mit zwei hauptamtlichen Mitarbeitern (einem Modellbaumeister und einem Tischlermeister) steht mit Rat und Tat und vor allem einer umfangreichen maschinellen Ausstattung den Studierenden zur Anfertigung ihrer Modelle aus den unterschiedlichsten Werkstoffen zur Verfügung.

Pappe, Holz, Styropor, Kunststoffe, Plexiglas und Draht sind im Wesentlichen die Materialien, mit denen vom städtebaulichen Modell bis zur konstruktiven Detailstudie die Entwurfsideen der Studierenden räumlich umgesetzt werden.

Ausleihe

Zum Gebrauch in der Werkstatt: Werkzeuge und Klebstoffe

Materialausgabe nach Verfügbarkeit

  • Pappen (Graupappe 1 mm, Finnpappe 1 und 2 mm)
  • Styropor (10, 20, 30, 40, 50, 60, 80, 100 mm)
  • Holzleisten
  • diverse Materialien auf Anfrage

Zuschnitte

Maschinen im Studentenarbeitsraum E56 können (nach Einweisung) benutzt werden. Grundplatten aus 10 mm Spanplatte können nach Maß bestellt und am nächsten Werktag abgeholt werden. Bestellscheine gibt es am Tresen.

Grundsätzlich sollten die geforderten Modelle in ihrer Ausführung so geplant werden, dass sie mit den Punkten  Ausleihe und Materialausgabe selbständig angefertigt werden können. Für Modelle zur Endabgabe im Diplom und  im 3. Projekt können nach Absprache (Umfang und Zeit) Zuschnitte aus Materialien wie z.B. Holz oder Acrylglas bestellt werden. Dafür gilt es sich entsprechend auszuweisen. Umgebungsmodelle müssen selbst gebaut werden.

Je nach Auftragslage und Aufwand werden Zuschnitte in der Regel in 2-3 Tagen erledigt. Soweit vorhanden können Materialien gestellt oder selbst mitgebracht werden.

Aufgrund der Gleichzeitigkeit von Modellabgaben am Semesterende kann es zu Terminschwierigkeiten und Engpässen im Zuschnittservice kommen. Deshalb werden Diplomarbeiten bevorzugt behandelt. Für termingerechtes Einreichen von Bestellwünschen sind die Studenten verantwortlich.

Da es in Stoßzeiten immer wieder zu Überlastungen kommen kann können leider nicht immer alle Wünsche und Bestellungen angenommen werden.