Praxisnahe Lehre und anwendungsbezogene Forschung

Der Ursprung der Beuth Hochschule für Technik Berlin liegt mehr als 150 Jahre zurück. Die heutige Hochschule entstand 1971 durch den Zusammenschluss mehrerer Ingenieurakademien.

Eng mit der Tradition der Hochschule verbunden sind die Namen Peter Joseph Lenné, Christian Peter Wilhelm Beuth, Carl Friedrich Gauß, Karl Friedrich Schinkel und Ludwig Hoffmann. Sie prägten die Bildungslandschaft in Berlin.

Die Beuth Hochschule hat sich in den letzten zwei Jahrzehnten zu der Hochschule Berlins mit dem größten Angebot im Bereich der angewandten Ingenieur-, Natur- und der Wirtschaftswissenschaften entwickelt. In praxisnaher Lehre und anwendungsbezogener Forschung leistet sie national und international anerkannte Beiträge.

mehr zur Geschichte der Beuth Hochschule ...

Das Architekturstudium findet in erster Linie im Haus Bauwesen statt. Es wurde 1976 eingeweiht und von den Architekten von Beulwitz und Bonn geplant. Sie gliederten den Bau in zwei Längstrakte, die durch drei Zwischenbauten verbunden sind. In den Längstrakten sind Hörsäle, Lehr- und Büroräume sowie u. a. die Bibliothek, Mensa und das Hochschulrechenzentrum untergebracht.

Haus Bauwesen
Haus Bauwesen