Ziel des Studienganges ist es, mit einem fundierten Grundlagenwissen ein möglichst breites Einsatzgebiet zu gewährleisten. Dieses Wissen wird in den an der Beuth Hochschule durchgeführten Lehrveranstaltungen insbesondere auf den Gebieten Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftsrecht, Wirtschaftsenglisch sowie Arbeits- und Organisationspsychologie erworben.

Ferner erfolgt wahlweise eine Vertiefung des Studiums für die oben genannten Schwerpunkte.

Die Ausbildung im kooperierenden Unternehmen baut auf dem theoretischen Wissensstand der Studierenden auf und ermöglicht eine praxisbezogene Anwendung dieses Wissens und eine – je nach den Gegebenheiten des Unternehmens – branchenbezogene Spezialisierung.

Theoriephasen

In den Theoriephasen erfolgt eine breit angelegte Grundausbildung. In den höheren Semestern erfolgt eine umfassende Vertiefung der betriebswirtschaftlichen Ausbildung sowie eine Spezialisierung in den nachfolgend aufgeführten Studienschwerpunkten.

Schwerpunkt Management/Marketing

Vom Management werden Entscheidungen verlangt, die zu einem vernetzten Denken im Hinblick auf die Unternehmung, den Markt, die Gesellschaft und das Öko-System zwingt. Planung, Organisation und Kontrolle aller ökonomisch relevanten Verhaltens- und Entscheidungsfelder der Unternehmen werden in diesem Studienschwerpunkt ebenso behandelt wie die Personalführung und die Verantwortung für eine ökologieorientierte Unternehmensführung. Die Internationalisierung der Märkte bedingt eine Erweiterung des Marketing. Eine Vielzahl von regionalen und überregionalen Marktgegebenheiten gilt es zu erkennen und mit einer individuell ausgerichteten Marketing-Konzeption zu bearbeiten. Der Studienschwerpunkt Marketing will Kenntnisse und Fähigkeiten vermitteln, um im internationalen Wettbewerb als Marketing-Entscheider mit der notwendigen Sensibilität und dem erforderlichen Instrumentarium erfolgreich bestehen zu können.

Schwerpunkt Wirtschaftsinformatik

Betriebswirtschaftliche Aufgabenstellungen werden in der betrieblichen Praxis zunehmend unter Einbeziehung der Informationstechnik (IT) gelöst. Mit der weiteren Ausbreitung der IT in den Großunternehmen, in zunehmendem Maße aber auch in Klein- und Mittelbetrieben, vollzieht sich auch eine qualitative Veränderung der Eingangsvoraussetzungen für Hochschulabsolventen der Fachrichtung Betriebswirtschaftslehre. Bereits heute haben Absolventen, die neben dem traditionellen Fachwissen über zusätzliche Kenntnisse der angewandten Informatik verfügen, sehr gute Chancen am Arbeitsmarkt und ausgezeichnete Bedingungen für die berufliche Entwicklung.

Praxisphasen

Die 10-wöchige betriebliche Praxisphase schließt direkt an die Theoriephase an. Die Betreuung während der Praxisphase erfolgt durch Mitarbeiter/innen des Unternehmens (Lehrbeauftragte), die dafür einen Lehrauftrag von der Beuth-Hochschule für Technik erhalten. Voraussetzung für einen Lehrauftrag ist ein abgeschlossenes Hochschulstudium in einem geeigneten Studienfach sowie eine mehrjährige Berufspraxis.

Im Rahmen der Praxisphasen durchlaufen die Studierenden die Abteilungen mit betriebswirtschaftlichen Aufgabenstellungen, um den Betrieb in seinen Funktionsbereichen kennen zu lernen. In höheren Semestern sollten die Studierenden vorzugsweise an Projekten mitwirken, bei denen es um die Lösung anspruchsvoller Problemstellungen geht. Hierbei wird von den Studierenden Eigenständigkeit, Verantwortungsbewusstsein und Teamfähigkeit verlangt.

Die einzelnen Lehrinhalte werden auf die konkreten Aufgabenstellungen des Unternehmens ausgerichtet. Sie werden in einem Ausbildungsplan festgehalten. Der Ausbildungsplan wird vor Antritt des Praktikums vom Lehrbeauftragten entwickelt und mit dem Studiengangsleiter abgestimmt.

Vor der Zulassung zum Studium wird ein dreimonatiges Vorpraktikum empfohlen. Das Vorpraktikum gibt Studierenden und Unternehmen die Gelegenheit, sich gegenseitig kennen zu lernen und über den Abschluss eines Praktikantenvertrages endgültig zu entscheiden.

Sprache der Lehrveranstaltungen

Alle Lehrveranstaltungen werden in deutscher Sprache durchgeführt. Vereinzelt finden auch englischsprachige Lehrveranstaltungen statt.

Lehrveranstaltungen

Ort:
Beuth Hochschule für Technik Berlin
Haus Gauß
Luxemburger Str. 10
(U-Bahnhof Amrumer Straße)

Zeiten:
In der Regel montags bis freitags, 8:00 bis 18:00 Uhr