Umbau Naturschutzstation Hahneberg 2018 und 2019

Die vom Landschaftspflegeverband Spandau e.V. betriebene Naturschutzstation Hahneberg wurde vom 11.06.2018 bis 06.07.2018 und in einem zweiten Bauabschnitt vom 31.05.20.6.2019 umgebaut. Die Studierenden der Beuth Hochschule des Studienganges Landschaftsarchitektur planten und bauten die Außenanlagen um. Unterstützung bekamen sie von Schülern der Schule an der Jungfernheide.

Die Finanzierung dieses Projektes wurde durch eine Städtebauförderung Stadtumbau West sichergestellt. Die Bausumme betrug 60.000 €.

Ziel dieser Baumaßnahme war es, die Situation in den Großsiedlungen Obstallee und Rudolf-Wissell und im Bezirk Spandau zu verbessern. Den Bürgern sollte es ermöglicht werden, naturnahe Erlebnisse und Erfahrungen im Kiez zu haben.

Innerhalb der vier Wochen Bauphase haben die Studenten gemeinsam mit den Schülern die gesamte Außenanlage umgebaut. Es entstand unter anderem eine barrierefreie Wegeanlage, ein Steinkreis, eine neue Terrasse, ein Barfußpfad, Hochbeete, unterfahrbare Beete und ein Kompost.

Die Schüler konnten dabei in das Berufsspektrum des Garten- und Landschaftsbaus hineinschnuppern und für ihre spätere Berufswahl lernen.

Die Studenten lernten bei diesem Projekt, ihre Planungen in die Praxis umzusetzen.

Unterstützt wurden die Studenten bei dem Bauprojekt von Frau Prof. Dr. Rohlfing, dem 1. Vorsitzenden des Landschaftspflegeverbandes Spandau e.V. Herrn Ernst und vom Bezirksamt Spandau.

Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen

Neugestaltung der Außenanlagen der Naturschutzstation Hahneberg

Am 06.07.2018 wurde die Naturschutzstation feierlich wiedereröffnet.

Das Projekt war sehr erfolgreich, sodass Studenten aus dem Folgesemester sich entschieden die Naturschutzstation weiter auszubauen. Der Baubeginn ist für den Sommer 2019 geplant. Sie planen die Außenanlagen um 450 m² zu erweitern. 

Landschaftspflegeverband Spandau e.V.: http://lpv-spandau.de

Naturschutzstation Hahneberg: https://naturschutzstation-hahneberg.de