Ziel des Studiums

Ziel des Studiengangs Mathematik an der Beuth Hochschule für Technik Berlin ist die berufsqualifizierende Ausbildung von praxisorientiert arbeitenden Mathematikerinnen und Mathematikern.

Schwerpunkte des Studiums sind daher die Vermittlung von mathematischem Grundwissen, anwendungsbezogenem mathematischen Spezialwissen und umfassenden Informatik-Kenntnissen als Voraussetzung für die effektive Lösung von technischen und statistischen Aufgaben in Industrie, Wirtschaft und Verwaltung.

Mit dieser Ausbildung können Absolventen und Absolventinnen des Studiengangs Mathematik sich in neue Aufgabenstellungen, Methoden und Softwareprodukte einarbeiten, sowie Lösungen entwerfen und software-technisch umsetzen. Weiterhin können sie im Team mit anderen Fachleuten - aus dem Ingenieurwesen, der Wissenschaft und der Wirtschaft - kreativ zusammenarbeiten. Schließlich sollten sie über die eigene Tätigkeit kritisch und verantwortungsbewusst reflektieren können.

Fraktal

Berufsfelder

Einsatzmöglichkeiten finden Absolventinnen und Absolventen z.B. in Wirtschaftsunternehmen in den Bereichen Planung, Organisation, Entwicklung und Produktion:

  • bei Softwareentwicklern
  • bei Versicherungen
  • in technischen Bereichen wie Automobil- und Flugzeugbau
  • in der öffentlichen Verwaltung,
  • in regionalen und betrieblichen Rechenzentren
  • in statistischen Abteilungen der pharmazeutischen Industrie
  • in der biowissenschaftlichen Forschung
  • bei Bundes- und Landesbehörden

Struktur des Studiengangs

Die Grundlagenausbildung in Mathematik und Informatik wird in einem gemeinsamen Teil auch in den höheren Semestern fortgesetzt. Zum 3. Semester erfolgt die Wahl eines Schwerpunktes.

Studieninhalte

Grafik: Struktur Bachelor Mathematik
Struktur Bachelorstudiengang Mathematik