Die Studieninhalte ergeben sich aus der Studien- und prüfungsordnung und dem Modulhandbuch des Studienganges.
Sie finden die Dokumente auf den Hauptseiten der Beuth Hochschule.

Die Gebiete werden durch spezielle Softwareübungen praxisnah vermittelt (Computeralgebrasysteme, FEM/CAD Systeme, spezielle Berechnungssoftware). Daneben gibt es ergänzende, vertiefende Gebiete und wechselnde Wahlpflichtangebote.

Studienplan

Semester Modul Modulname SU SWS Ü SWS Cr P/WP
1. M01 Partielle Differenzialgleichungen: Numerik und Simulation 2 2 5 P
1. M02 Höhere Festigkeitslehre 4   5 P
1. M03 Computeralgebra-Software und Modellierung   4 5 P
1. M04 CAX-Prozesskettenprojekt   4 5 P
1. M05 Numerische Verfahren in der Simulation von Mehrkörpersystemen 2 2 5 P
1. M06 Studium Generale I 2   2,5 WP
1. M07 Studium Generale II   2 2,5 WP
2. M08 Nichtlineare FEM 2 2 5 P
2. M09 Methoden der Optimierung 2 2 5 P
2. M10 FEM - Multiphysik und Bewertungsmethoden 2 2 5 P
2. M11 Geometrisches Modellieren im CAD 2 2 5 P
3 M12 Wahlpflichtmodul I 2 2 5 WP
3 M13 Wahlpflichtmodul II 2 2 5 WP
3. M14 Abschlussprüfung     30 P
3. M14.1 Masterarbeit   2 25 P
3. M14.2 Mündliche Abschlussprüfung     5 P

Bedeutung der Abkürzungen:

SWS: Semesterwochenstunden
Ü: Übung
SU: seminaristischer Unterricht
Cr: Credits
P: Pflichtmodul
WP: Wahlpflichtmodul

Wahlpflichtmodule

Die Wahlpflichtmodule sind: 

  • Computational Acoustics
  • System- und Regelungstechnik
  • Computational Fluid Dynamics
  • Modellierung und Simulation technischer Systeme
  • Methoden der mathematischen Modellierung
  • Parametrische 3D Konstruktion
  • CAX Anwendungsprogrammierung
  • Softwaretechnik

Softwaresysteme

In der Ausbildung im Studiengang Computational Engineering wird folgende Industrie-Software eingesetzt:

  • ANSYS (universelle FEM-Software)
  • Modelica (z. B. für Mehrkörpersysteme)
  • ANSYS CFD (Strömungssimulation, Wahlpflicht)
  • ProENGINEER, CATIA (CAD-Software)
  • Matlab (Berechnungssoftware)
  • Mathematica (Computeralgebrasoftware)