Teams

Die Studierenden werden in interdisziplinär zusammengestellte Teams eingeteilt. Teammitglieder lösen die anstehenden Aufgaben gemeinsam und präsentieren diese als gemeinsames Projektergebnis.

Dies bedeutet nicht, dass z.B. „Gebäudetechniker“ entwerfend tätig werden oder „Architekten“ Details der Haustechnik planen, sondern die Beteiligten sollen im Team zu einer tragfähigen und untereinander abgestimmten Lösung finden und die Fachqualifikation der Einzelnen nutzen lernen.

Modul „Forschung/wissenschaftliches Arbeiten“

Im Modul „Forschung/wissenschaftliches Arbeiten“ steht das Kennenlernen wissenschaftlichen Arbeitens im Mittelpunkt.

Behandelt werden Themen wie das Strukturieren von Forschungsvorhaben, Arbeiten in Forscherteams, Verfassen wissenschaftlicher Texte und letztendlich auch das Finden und Klären einer Forschungsfrage für die Masterabschlussarbeit.

Eine enge Interaktion mit konkreten zu entwickelnden, bereits laufenden oder aber auch schon abgeschlossenen Forschungsprojekten wird angestrebt. 

Fenster

Modul „Praxis“

Grundsätzlich sind die Lehrinhalte und die Projekte des gesamten Studiums praxisnah gestaltet. Um diesen Bezug noch weiter zu stärken, sieht das Lehrkonzept zusätzlich ein spezielles Modul „Praxis“ vor, in dem auch eine Vernetzung mit Marktakteuren stattfindet.

Hier stehen Aspekte wie die Umsetzung des im Studium Erlernten in die Baupraxis oder die Vorbereitung auf das Zusammenspiel Bauherr-Investor-Planer-Nutzer im Vordergrund.