Mein Praktikum am Helmholtz Zentrum Berlin-Wannsee

Das HZB

Das HZB hat seinen Sitz in Berlin-Wannsee und in Berlin-Adlershof. Es betreibt zwei wissenschaftliche Großgeräte für physikalische Grundlagenforschung. Den Forschungsreaktor BER II für Experimente mit Neutronen und den Elektronenspeicherring BESSY II, welcher hochbrillante Synchrotron Strahlung vom Terahertz-bis in den Röntgenbereich erzeugt. Hierbei arbeitet das HZB eng mit den Universitäten und Fachhochschulen in der Region Berlin-Brandenburg zusammen. Die Organisation des HZB gliedert sich in die 4 Hauptsektoren Erneuerbare Energie, Energie Materialen, Forschung an Großgeräten und Nutzerplattform, die viele Untersektoren enthalten. Außerdem wird am HZB in Zusammenarbeit mit der Charité die Augentumor Therapie mit Protonen durchgeführt.

Arbeitsumfeld

Immer wieder erkranken Personen in Deutschland, sowie in anderen Regionen Europas an malignen Aderhautmelanomen. Durch die Anlage des HZB, welche mittels mehrerer Beschleuniger hochenergetische Protonen erzeugt, erfolgt im HZB die Behandlung von jährlich ca 220 Patienten.

Mein Arbeitsumfeld am HZB war im Bereich der Anlage für Protonen für die Therapie lokalisiert. Dabei gehörte es zu meinen Aufgaben vor und zwischen den Therapiezeiträumen, in welchen die Maschine in Betrieb ist, Aufgaben wie etwa die Kontrollrunde für die Vakuumanzeigen durchzuführen und gleichzeitig bei der Lecksuche in der Strahlführung mithelfen, falls eine beschädigte Vorrichtung bemerkt wurde. Des Weiteren war ich auch in der Therapie Zeit im Kontrollraum des HZB tätig, und überwachte dort die komplette Anlage und die Elektronik.

Einen Überblick über die Komponenten der Anlage am HZB kann man auf der folgenden Website erlangen: www.helmholtz-berlin.de/angebote/pt/anlage/index_de.html

Bezug zum Studium

Für eine erfolgreiche Arbeit am HZB ist es sinnvoll Vorkenntnisse aus den Bereichen der Atom- und Kernphysik sowie aus dem Kernphysiklabor mitzubringen, da man sich mit Eigenschaften von Teilchen auseinandersetzen wird. Darüber hinaus habe ich das Laborfach Vakuumtechnik als wichtig empfunden. Aufgrund der Vielzahl der Vakuumelemente in der Strahlführung ist es vorteilhalft Begriffe wie Ventile, Vakuumpumpe und deren Funktionen zu kennen und identifizieren zu können. Was mir in meinem Bachelor noch geholfen hätte sind Kenntnisse zur Beschleunigerphysik. Man sollte sich aber keine großen Gedanken machen, da man von Kolleginnen und Kollegen eingearbeitet wird und jederzeit beim Fragen unterstützt wird.

Autorin: Nizza Florey Nzounko Protonentherapie am Helmholtz-Zentrum Berlin