DRK Kliniken Berlin Westend

Praktikum an einem der schönsten Klinikstandorte in Berlin - Warum nicht?

Regelmäßige Geräteprüfungen

Besonders im Bereich Medizintechnik spielen regelmäßige Geräteprüfungen eine große Rolle. Im Rahmen meines Praktikums habe ich nicht nur verschiedene interessante theoretische Fakten kennengelernt, sondern auch praktisch im Bereich Qualitätssicherung der medizinisch-elektrischen Geräte gearbeitet. Zusammen mit einem tollen Team habe ich sicherheitstechnische (STK) und messtechnische Kontrollen (MTK) durchgeführt. Die STK ist eine Prüfung für Betreiber eines medizintechnischen Produkts gemäß §11 MPBetreibV, welche regelmäßig wiederkehrend durchgeführt werden muss. Die MTK betreffen die Kalibrierung und Eichung medizinischer Messgeräte. Dabei wird an einem medizinischen Gerät überprüft, ob die Messwerte im Bereich der angegebenen Toleranzwerte des Herstellers liegen. Wir überprüften zusätzlich im Rahmen der MTKs die elektrische Sicherheit wie z.B. den Ableitstrom und den elektrischen Widerstand gemäß DGUV V3.

Durch die Module „Physikalische Messtechnik“ und „Grundlagen in der Messelektronik“ an der Beuth Hochschule habe ich zahlreiche Kompetenzen erwerben können, um die theoretischen Hintergründe für die Arbeit, die ich im Praktikum vermittelt bekommen habe, zu verstehen. Die Praxisphase in den DRK Kliniken Berlin Westend hat mir gezeigt, dass es für mich die richtige Entscheidung war, Physikalische Technik - Medizinphysik an der Beuth Hochschule für Technik zu studieren, da in meinem Studium viele Kenntnisse und Praxisübungen vermittelt werden, die man super im späteren Arbeitsleben anwenden kann.

Konstanzprüfungen und Strahlentherapie

Nicht nur regelmäßige Geräteprüfungen, sondern auch abwechslungsreiche Tätigkeiten z.B. Hospitation in der Strahlentherapie und Assistenz bei monatlichen Konstanzprüfungen, konnte ich im Rahmen meines Praktikums durchführen. Die Studieninhalte und Übungen zu labormedizinischen Geräten und zur Radiologie halfen mir, in diesem Bereich zu praktizieren.

Bei den Konstanzprüfungen führten wir Vergleichsmessungen durch, um den alten Prüfkörper NORMI13 gegen den neuen Prüfkörper PRIMUS A von IBA auszutauschen. Der neue Prüfkörper ist dabei besonders vorteilhaft, da mit dem PRIMUS A (Rad/Flu) fast alle Röntgengeräte geprüft werden können.

Ein weiteres Tätigkeitsfeld, was ich während meines Praktikums kennenlernen durfe, ist die Strahlentherapie. Die Strahlentherapie ist ein Zusammenspiel aus Physik, Medizin und Dosimetrie. Dort lernte ich, wie man Bestrahlungspläne erstellt, mit denen später die Patienten bestrahlt werden. Ziel der Bestrahlungsplanung ist, dass der Tumor eine besonders hohe Dosis erhält, währenddessen umliegendes Gewebe, vor allem die Risikoorgane, geschützt werden, indem sie keine bzw. eine möglichst kleine Dosis bei der Bestrahlung des Patienten abbekommen. Der vom Physiker erstellte Bestrahlungsplan wird im Anschluss dem behandelnden Arzt vorgestellt, der den Plan entweder abnimmt oder eventuelle Verbesserungswünsche der Dosisverteilung betreffend äußert.

Zusammenfassung

Aufgrund meines Praktikums in den DRK Kliniken Berlin Westend habe ich einen umfangreichen Überblick bekommen, welche Tätigkeiten mir Spaß machen, was ich zukünftig machen möchte und in welchen Bereichen ich mir vorstellen kann zu arbeiten möchte. Was ich zudem als sehr positiv empfunden habe war, dass der Abteilungsleiter und die Mitarbeiter sehr hilfsbereit und freundlich waren. Es ergibt sich eine entspannte Atmosphäre in einem grünen Arbeitsumfeld, da das Krankenhausgelände seit 1991 gartenarchitektonisch gestaltet wurde.

Infinity Delta
Konstanzprüfung C-Bogen
Qualitätssurance in der Strahlentherapie