Die Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie im Klinikum Frankfurt (Oder)

Wie ist der Ablauf der Krebsbehandlung mit ionisierender Strahlung? Und welche Rolle spielen dabei die Medizinphysik-Experten (MPE) mit ihren physikalischen als auch medizinischen Kenntnissen? Dies und vieles mehr konnte ich durch mein Praktikum im Klinikum Frankfurt (Oder) in der Abteilung für Strahlentherapie und Radioonkologie erfahren.

Die Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie verfügt über zwei Beschleuniger, ein CT und ein Afterloading-Gerät. Mit den Beschleunigern und ihren modernen Lagerungshilfesystemen sind hochpräzise Behandlungstechniken wie IMRT, VMAT, die Ganzkörperbestrahlung und die intra- und extrakranielle stereotaktische Bestrahlung einsetzbar. Bei mehr als 60 Krebspatient*innen aller Arten, die in dieser Klinik täglich zur Behandlung kommen, konnte ich in meinem 12-wöchigen Praktikum eine vertiefte Vorstellung über meine zukünftige Traumarbeit als MPE in der Strahlentherapie gewinnen. Ich wurde von fünf sehr netten Medizinphysik-Expert*innen betreut, die mir immer auf alle meine Fragen ausführlich und informationsreich antworteten. Ich durfte die MPE's am Anfang des Praktikums in ihrer Alltagsarbeit begleiten, um mir einen Überblick darüber zu verschaffen, welche Aufgaben sie haben und wie die Zusammenarbeit mit den Ärzten und den Medizinisch-technischen-Radiologieassistenten (MTRA) abläuft. Die Hauptaufgaben der MPE's besteht darin, alle Geräte in der Abteilung zu betreuen, die Bestrahlungspläne zu fertigen und die Messungen der Qualitätssicherung durchzuführen, um gewährleisten zu können, dass die Geräte an den Patientinnen und Patienten unbedenklich zum Einsatz kommen können.

Praxisnahe Umsetzung von Lehrinhalten unseres Studiengangs

Mittels des Bestrahlungsplannungssystems „Eclipse“ von Firma Varian war die Erstellung von Bestrahlungsplänen für Brust- und Prostatakrebs die Hauptaufgabe meines Praktikums. Außerdem nahm ich an den Messungen zur Qualitätssicherung an den Geräten teil. Dank des Studiums im Studiengang Physikalische Technik - Medizinphysik an der Beuth Hochschule für Technik Berlin sind mir viele der erforderlichen Grundkenntnisse, die ich für das Praktikum benötigte, bereits in verschiedenen Lehrveranstaltungen vermittelt worden. Insbesondere die Module „Radiologie und Dosimetrie“, „Nuklearmedizin und Strahlenschutz“ und „Übungen an medizinischen Geräten“ bereiteten mich auf die praktische Arbeit mit verschiedensten Geräten bzw. Techniken vor.

Weitere Informationen zum Klinikum in Frankfurt (Oder) erfahrt ihr hier.

Bestrahlungsplan für Brustkrebs auf der linken Seite
Bestrahlungsplan für das ganze Gehirn
Der Linearbeschleuniger "Novalis TX" von der Firma Varian