Studiengang

Augenoptik/Optometrie

Warum Bachelor A/O studieren?
Warum Master A/O studieren?

Beim Studium der Augenoptik/Optometrie dreht sich vom ersten Tag an alles um das Auge und das Sehen, um Fehlsichtigkeit und deren Korrektion sowie um den Gesundheitszustand des Auges und dessen Untersuchung. 

Praxisbezogene Inhalte aus den Naturwissenschaften, Technik und Medizin gehören ebenso zum Studium wie handwerkliche Komponenten und eine große Portion Empathie für die Kunden und Patienten. Studierende verbringen fast die Hälfte ihrer Studienzeit in Praktika, in denen die Fehlsichtigkeit des Auges bestimmt, Mess- und Untersuchungstechniken erprobt und Sehhilfen angepasst werden. Wichtige Kompetenzen zur sicheren Anwendung der Optometrie erlangen Studierende durch die Untersuchung, Sehhilfenversorgung und Beratung realer Kundinnen/Kunden und Patientinnen/Patienten in den klinischen Praktika sowie in den Praxisphasen.

Das ECOO-akkreditierte siebensemestrige Bachelorstudium schafft die Voraussetzungen für die Ausübung der Optometrie in ganz Europa. Das dreisemestrige Masterstudium baut auf das Bachelorstudium auf und erweitert die klinischen und wissenschaftlichen Kompetenzen auf dem Gebiet der Optometrie.

Die Absolventinnen und Absolventen sind gern gesehene Fachkräfte in Augenoptik-Geschäften, in Augenkliniken, in Augenarztpraxen, in Zentren für Refraktive Chirurgie, in der beruflichen Bildung oder in der augenoptischen Industrie und sind zur Führung eines eigenen Augenoptik-Geschäftes berechtigt.   

Studienberatung Bachelor: dietze@beuth-hochschule.de
Studienberatung Master: meltendorf@beuth-hochschule.de

Stundenplan und Gruppeneinteilung WS 2019/20

Hier geht's zum aktuellen Stundenplan

Weiterlesen

RH-Preisverleihung am 23.11.19 in Jena

Der renommierte Wissenschaftspreis des Brillenglasherstellers Rupp & Hubrach geht dieses Jahr nach Jena. Alle Studierenden und Kollegen sind zur...

Weiterlesen

Freisprechung der Berliner AO-Gesellen

Berliner AO-Azubis wurden am 14.09. vom Obermeister der Berliner AO-Innung feierlich in das Berufsleben entlassen

Weiterlesen