Berliner Glas KGaA Herbert Kubatz GmbH & Co.

Praktikum in der Business Unit MA – Medical Applications bei Berliner Glas.

Berlinr Glas estellt optische Schlüsselkomponenten, Baugruppen und Systeme sowie veredelte technische Gläser her. Das Unternehmen entwickelt, fertigt und integriert Optik, Mechanik und Elektronik zu Systemlösungen. Anwendung finden diese Lösungen in der Medizin, der Halbleiterindustrie, der Messtechnik, der Laser- und Weltraumtechnik sowie in der Displayindustrie.

Die MA beschäftigt sich mit der Produktentwicklung, der Fertigung und dem Vertrieb von medizinischen Hightech-Systemen. Sie montiert, justiert und misst optomechanische Baugruppen für die Medizin.

Charakterisierung eines Kurzkohärenzinterferometers

Meine Aufgabe im Praktikum bestand darin, ein Kurzkohärenzinterferometer zur Prüfung diverser optischer Komponenten zu charakterisieren. Ein Interferometer ist ein Messgerät, das Weglängenunterschiede mithilfe der Überlagerungen von Lichtwellen (Interferenz) misst. Es besteht aus einer Lichtquelle, einem Messarm, der die Probe beinhaltet, einem Referenzarm, einem Strahlteiler, einer optischen Faser und einer Photodiode. Damit Interferenz im Kurzkohärenzinterferometer auftreten kann, muss der Referenzarm genauso lang sein wie der Messarm und es dürfen keine Störungen durch Reflexionen an den Oberflächen der Messprobe auftreten. Die Kohärenzlänge soll deswegen kleiner als die Materialdicke sein. Die Kohärenzlänge beschreibt den maximalen Weglängenunterschied, bei dem Interferenz auftreten kann.

Die Charakterisierung des Kurzkohärenzinterferometers war nötig, um eine Aussage über die Sensitivität der Einstellung des Interferometers treffen zu können für weitere Prüfungen von optischen Systemen. Hierzu mussten die Einflussgrößen ausfindig gemacht werden und anschließend überprüft werden, inwiefern eine Änderung der Einflussgrößen für das Messergebnis relevant ist.

Praxisnahe Umsetzung von Lehrinhalten unseres Studiengangs

Das Studium der Physikalischen Technik – Medizinphysik an der Beuth Hochschule für Technik half mir die theoretischen und praktischen Grundlagen für das Arbeiten an technisch komplexen Aufbauten zu vermitteln. Die Angewandte Optik Vorlesung sowie das Labor Optische Gerätetechnik und weitere Labore vermitteln hierzu das entsprechende Wissen. Durch das kollegiale Umfeld ist eine Einarbeitung in neue Themengebiete und praktische Unterstützung in neue Arbeitsfelder gegeben.

Weitere Informationen zu Berliner Glas

Schematischer Aufbau eines Kurzkohärenz-interferometers