Forschungsprojekt Hygieia

erstellt von Thomas Sakschewski |

Am 1. April startet offiziell das Forschungsprojekt HygieIa zu Hygienekonzept und Infektionsschutz in der Veranstaltungsbranche.

Das interdisziplinäre Forschungsprojekt HygieIa von Prof. Dr. Claudia Winkelmann der Alice Salomon Hochschule und Prof. Thomas Sakschewski der Beuth Hochschule für Technik untersucht Wirksamkeit und Auswirkungen von Hygienekonzepten und Infektionsschutz in der Veranstaltungsbranche. Partner des Vorhabens sind Clubcommission e.V., mediapool Veranstaltungsgesellschaft, satis&fy AG und der VPLT e.V.. Das Projekt wird gefördert vom Institut für angewandte Forschung Berlin IFAF e.V..


Im Fokus stehen der Arbeitsschutz, die Gesundheitsförderung und Prävention der Beschäftigten und Beteiligten. Für die Identifikation und Validierung werden die bundeslandbezogenen Regelungen in diversen Produktionsbedingungen, wie Probenbetrieb und temporärer Veranstaltungsbetrieb, sowie technische, organisatorische und personelle Maßnahmen in Veranstaltungsstätten erhoben, kategorisiert und anhand verschiedener Kriterien bewertet. Auf dieser Basis wird ein praxisnahes Modell für Hygienemanagement und Infektionsschutz (HygieIa-Modell) als Handreichung für die Veranstaltungsbranche entwickelt.

 

Mehr zu dem Projekt erfahren Sie auf der Website, die ab sofort online ist: www.hygieia-berlin.de